Mehr Kunden*innen für Ihren stationären Handel

Erfahren Sie wie Sie mehr Kunden*innen in den stationären Handel bekommen

 

 

Erfahren Sie:

  • Warum der stationäre Handel weiter Kunden*innen verliert?
  • Wie Sie Ihre Kunden*innen wieder von stationären Handel überzeugen können?
  • Warum mPocket die passenden Lösungen für Sie hat?
Lesezeit: 4 Minuten

In den Anfangsmonaten dieses Jahres 2020, auch bedingt durch den deutschlandweiten Lockdown mit den vorübergehenden Schließungen im Einzelhandel blieben die Kunden*innen gerade im stationären Nonfood-Handel meist aus. Auch jetzt mit den vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen, dem möglichen Infektionsrisiko und der voranschreitenden Digitalisierung haben noch nicht alle Kunden*innen wieder in die Ladengeschäfte unserer Innenstädte zurückgefunden.   

Warum manche Kunden*innen noch fernbleiben

Gerade die Corona Pandemie hat dem stationären Handel sehr zu schaffen gemacht, Geschäfte waren über Wochen und Monate geschlossen. Viele kleinere Geschäfte mussten sich schnell mit einer Onlineverkaufslösung anfreunden um nicht auf ihren Waren und laufenden Kosten sitzen zu bleiben. Aber auch bereits vor der Pandemie, die den Handel und auch die ganze Welt zum Stocken bringt, wurden die Einflüsse der Digitalisierung auf den Handel bereits sichtbar. Der stetige E-Commerce Wachstum, der plötzliche Anstieg an Marktplätzen und die uneingeschränkte Dominanz des Onlinehändlers Amazon, machen sich natürlich auch in den Geschäften bemerkbar. Sicherlich hat der Onlinehandel auch seine Vorteile für die Kunden*innen gerade was die Einfachheit der Produktsuche bis hin zur Bestellung, die 27/4 Öffnungszeiten und die Bequemlichkeit, dass alles auf deinem digitalen Endgerät direkt von der Couch im heimischen Wohnzimmer gemacht werden kann. Eine Studie aus 2019 von Axis Communications in Kooperation mit Ipsos und der GfK zeigte jedoch deutlich, dass der stationäre Handel noch immer sehr wichtig und präsent für die Menschen ist. Nur 10% der 2.500 befragten Käufer*innen im Alter von 16 bis 64 Jahren gaben an, dass sie nur noch ausschließlich online kaufen. Während 14% angegeben haben generell nur stationär einzukaufen. Die Mehrheit von 76% bestätigte, dass sie über beide Kanäle gleichermaßen einkauft. In einer weiteren Studie wurde festgestellt, dass fast die Hälfte (46%) der 5000 befragten Konsumenten*innen sogar bereit wären ihr Einkaufsverhalten, vom reinem Onlineshopping zu ändern und auch bei einem stationären Händler mit Automatisierungstechnik einkaufen würden.

Der stationäre Handel ist immer noch beliebt

Wie die Studie gezeigt hat, ist der stationäre Handel noch lange nicht tot, sondern weiterhin noch sehr beliebt bei den Kunden*innen. Eins der größten Argumente für den stationären Handel ist und bleibt die Möglichkeit, dass man Produkte direkt live und in Farbe sehen und anfassen und anprobieren kann. Darüber hinaus kann man im stationären Handel die Produkte unmittelbar mit nach Hause nehmen, ohne Tage oder Wochen auf seine Produktlieferung zu warten. Ein weiteres wichtiges Argument ist auch die persönliche Kundeberatung, die man im normalen Onlinehandel nicht geboten bekommt. Die Beratung, bei der sich Ihre Verkäufer*innen Zeit für Ihre Kunden*innen nehmen und diese ganz persönlich beraten, auf Wünsche eingehen und Fragen zu Produkten direkt beantworten. Aber auch die Atmosphäre, die Einrichtung und das Gefühl, dass Ihr Laden Ihren Kunden*innen bieten kann, hebt sich von einem online Kauferlebnis ab. Einkaufen im stationären Handel gilt für Ihre Kunden*innen eher als eine Möglichkeit für soziale Aktivitäten mit Freuden, ein Event, ein Erlebnis. Ihre Kunden*innen wollen emotional angesprochen werden und hoffen auf ein an ihre Person, ihre Bedürfnisse und Interessen angepasstes Einkaufserlebnis. Außerdem wollen sie Ihren Service und das von Ihnen gebotene Kauferlebnis geboten bekommen, unabhängig davon ob sie sich an ihrem Smartphone im eigenen Wohnzimmer oder in Ihrem Geschäft befinden.

Überzeugen Sie mit mPocket Ihre Kunden*innen nahtlos von Ihrem Geschäft

Was die Studie aber auch zeigt ist, dass Ihre Kunden*innen lieber beides nutzen, online und offline, also sollten Sie ihnen auch beides bieten können. Mit der Kundeninteraktionslösung von mPocket können Sie Ihre Kunden*innen im Geschäft aber auch außerhalb im Messenger Chat oder Live Chat weiterhin persönlich beraten, Fragen beantworten und Produkte zeigen. Durch die Click&Collect-Möglichkeiten können Ihre Kunden*innen online Produkte bestellen und im Laden direkt abholen. Darüber hinaus können Produkte auch online im lokalen Geschäft für den/die Kunden*in reserviert werden. Mit diesen digitalen, nahtlosen Lösungen bringen Sie Ihre Kunden*innen dazu Sie wieder direkt im stationären Handel zu besuchen. Gerade den Komfort des Onlinehandels haben die Menschen über die Zeit zu schätzen gelernt. Automatisieren Sie mit mPocket Ihr Ladengeschäft von der Produktsuche bis hin zur Bezahlung. QR-Codes scannen um Produktinformationen und Verfügbarkeiten zu erhalten, eine verlängerte Ladentheke, Beratung und Bezahlung direkt über das Smartphone. Bringen Sie mit mPocket den Onlinekomfort in Ihren stationären Handel und schaffen so ein einmaliges Einkaufserlebnis für Ihre Kunden*innen – egal ob offline, online oder auch zwischendrin

Markus Demirci

Gründer & CEO mPocket

Überzeugen Sie Ihre Kunden*innen von Ihrem stationären Handel!