3 Gründe warum wir im stationären Handel einkaufen

3 Gründe warum wir im stationären Handel einkaufen

3 Gründe warum wir im stationären Handel einkaufen

 

 

Lesezeit: 6 Minuten

Nicht umsonst ist das Verbraucherverhalten ein ganzer Forschungsbereich der Psychologie, der sich nicht nur mit dem „Wie“ sondern auch mit dem „Warum“ der Kaufentscheidungen von Konsumenten auseinandersetzt. Obwohl der Onlinehandel seit Beginn der Corona Pandemie weiter gewachsen ist und die Menschen derzeit überwiegend Dinge des täglichen Bedarfs einkaufen, wird in Industrieländern das meiste Geld generell für die Erfüllung von Wünschen und weniger für Bedarfe ausgegeben.  
Aus diesem Grund sind Entscheidungen für solche Käufe mehr emotional als rational getrieben und beeinflusst von Faktoren wie der eigenen Persönlichkeit, Auslöser in sozialen Medien, sozialer Status oder das schlichte Verlangen nach Unterhaltung. 
„Die Leute kaufen keine Waren und Dienstleistungen. Sie kaufen Beziehungen, Geschichten und Magie.“ Seth Godin. 
 Wo finden die Menschen diese Beziehungen, Geschichten und die Magie? Vor Ort im Laden – dort, wo eine Interaktion auf sehr persönlicher Ebene stattfindet, die in dieser Art und Weise nicht online zu finden ist. Der bereits lange tot gesagte Einzelhandel wird auch nach Covid-19 aus drei einfachen Gründen weiter existieren. 

1. Das Verlangen nach einem Erlebnis

Von seinem Sofa aufzustehen, nur um das zwanzigste schwarze Hemd zu kaufen, wird schwierig wenn die nötige Motivation fehlt. Online-Shops haben ohne Zweifel Ihre Vorteile (wie z.B. auf dem Sofa liegen zu können während dieses Kaufs), können jedoch nach wie vor kein umfängliches Einkaufserlebnis bieten. Weder können Sie den Stoff des Hemdes anfassen, noch verschiedene Größen anprobieren. Sie können sich nicht mit Ihrem Freund, der Sie bei Ihrem Einkauf begleitet austauschen oder einen Samstag mit Ihrer Familie bei einem Shoppingsausflug inklusive gemeinsamem Mittagessen geniessen – ein klassischer Laden umfasst immer noch essentielle Funktionen, die ein Webshop unmöglich anbieten kann. Offensichtlich brauchen Kunden die richtige Motivation, um in ein physisches Geschäft zu gehen. Machen Sie Ihren Point of Sale, Ihren Ort des Verkaufs zu einem Ort des Erlebnisses und gestalten Sie Ihre Neuausrichtung nach den Erwartungen Ihrer Kunden.  
Der Kunde von heute ist geprägt von einer digitalen Welt und Denkweise – Trends wie das sogenannte Showrooming und Webrooming verdeutlichen eine dahingehende Entwicklung im Kaufverhalten. Beim Showrooming nutzt der Verbraucher den klassischen Laden, um sich über Produkte zu informieren und diese persönlich zu erleben und später online zu einem möglicherweise anderen Preis zu bestellen. Das Webrooming definiert das Gegenteil: Die Kunden informieren sich online ausführlich, lesen Bewertungen, vergleichen Alternativen, aber treffen ihre finale Entscheidung und tätigen ihren Kauf letzten Endes im Geschäft. Nach wie vor schlägt der Kauf im Laden denjenigen online: ca. 69% der Kunden suchen zunächst online bevor sie etwas im Laden kaufen, während sich im Vergleich nur 46% im Laden beraten lassen, um dann online zu bestellen. Nutzen Sie diesen Trend zu Ihrem Vorteil und ziehen Sie die Aufmerksamkeit Ihrer Kunden bereits vor deren Ladenbesuch auf sich.  
Der klassische Einzelhandel braucht nicht notwendigerweise zusätzliche Onlineshops. Um eine Onlinepräsenz auf lokalen Karten und sozialen Medien kommt dieser jedoch nicht mehr herum. Ihr Kunde kann so mit Ihnen in Kontakt treten und mit Ihnen, Ihrem Laden und Ihren Produkten in bequemer Art interagieren. Onlinebewertungen werden Ihre Sichtbarkeit erhöhen, Zustatzservices heben Sie aus Ihren Wettbewerbern hervor. 
Treten Sie mit Ihren Kunden in Kontakt bevor diese in Ihr Geschäft kommen und nachdem sie es verlassen haben und gestalten Sie ein aufregendes, umfassendes Erlebnis. Sparen Sie Ihren Kunden wertvolle Zeit mit Dienstleistungen wie kontaktloses Zahlen, online bestellen und später im Laden abholen oder nach Hause liefern lassen während diese dennoch die Möglichkeit haben mit Ihnen und Ihrem erfahrenen Verkaufsteam von Angesicht zu Angesicht zu kommunizieren.  
Glück wird nicht durch die Objekte, die wir kaufen definiert, sondern durch die Assoziation der Gefühle während des Kaufs. Erfüllen Sie die komplexen Erwartungen Ihrer Kunden indem Sie die richtige Motivation Ihren Laden zu besuchen auslösen.

2. Die Beratung durch Fachkräfte 


Dank zahlreicher Möglichkeiten Produkte online zu erkunden sind die Kunden bereits bestens informiert. Irgendwann könnten Sie jedoch mit der Fülle an Informationen überfordert sein und Hilfe für eine finale Entscheidung benötigen. Hinsichtlich der Produkte bieten einige Onlineshops bereits Ansprechpartner an, die dem eine entsprechende Beratung geben können. Die Navigation wurde ebenfalls in vielen Onlineshops weitestgehend vereinfacht. Wie jedoch kennt der Mitarbeiter im Kundenservice des Onlineshops Ihre Vorlieben, die Produkte, die Sie in der Vergangenheit gekauft haben oder dass Sie bald ein neues Kleid für die Abschlussfeier Ihrer Tochter benötigen? Wie suchen Sie im Onlineshop, wenn Sie den genauen Namen des Produkts oder der Produktkategorie nicht kennen? Einige Einkäufe können nur mit persönlicher Beratung erfolgen und der Zuwachs im Onlinehandel hat einmal mehr offengelegt, was alles nicht mit Technologie alleine möglich ist: Kommunikation auf menschlicher Ebene und ein damit geschaffenes Gemeinschaftsgefühl, Beziehungen und Kundentreue. 
Diese persönliche Aufmerksamkeit und der persönliche Austausch können nicht ohne weiteres von einem physischen Laden in Onlineshops übertragen werden. Kein Onlinekundenservice kann sich mit einem vertrauenswürdigen und erfahrenen Menschen messen, der sich mit seinen Kunden auf emotionaler Ebene beschäftigt und langjährige Beziehungen aufgebaut hat. Diese Verbindung beginnt beim tatsächlichen Wegweisen zu den gewünschten Waren, geht über das Präsentieren neuer Produkte ohne endloses Scrollen und reicht bis hin zu der simplen Tatsache, dass greifbar präsentierte Produkte mit höherer Wahrscheinlichkeit verkauft werden als solche, die nur anhand von Fotos betrachtet werden können. 
 Mit mittlerweile hochtechnisch versierten Kunden reicht es nicht mehr nur aus, sich als klassischer Verkäufer voll und ganz seinem Job hinzugeben. Die Zunahme im Onlineshopping und die ständige Verfügbarkeit an Informationen für jedermann führen auch zu einer gesteigerten Erwartungshaltung dem Verkäufer gegenüber. Als die wichtigsten Markenbotschafter für Sie und Ihren Shop müssen auch Ihre Teamkollegen im Verkauf einen Schritt voraus sein. 
Bringen Sie QR Codes in Ihrem Laden an, so dass Ihr Kunde sich detaillierte Informationen über das Produkt ansehen kann, wenn gerade kein Verkäufer verfügbar ist. Unterstützen Sie Ihre Mitarbeiter von heute als zukünftigen Influencer von morgen mit digitalen Werkzeugen, um personalisierte Angebote zu erstellen, Alternativen aufzuzeigen oder während der Beratung den Lagerbestand zu prüfen. Lassen Sie Ihre Verkaufsteam auf einfachem Wege Produkte während einer Videoberatung reservieren, eine Abholung für den nächsten Tag vermerken, einen Onlinezahlung tätigen oder eine Lieferung nach Hause organisieren. Generieren Sie Zusatzverkäufe mithilfe digitaler Werkzeuge in Kombination mit der charmanten persönlichen Beratung durch Fachleute.

3. Der direkte Kontakt mit dem Produkt 


Trotz 360°-Ansichten oder Videos für eine Produktpräsentation gibt es keine Möglichkeit für Onlineshops alle Sinne des Kunden zu berühren. Haptik, Geruch sowie Geschmack können dem Kunden nicht vermittelt werden. 
Neben diesem emotionalen Faktor, der ausschlaggebend für eine Kaufentscheidung ist, gibt es einige praktische Dinge, die nicht ausser Acht gelassen werden dürfen: Sie kennen die genaue Passform des schwarzen Hemdes nicht, obwohl in der Beschreibung eine Größe kleiner empfohlen wird. Möchten Sie nun wirklicht das identische Hemd in zwei, vielleicht sogar drei unterschiedlichen Größen bestellen, Ihre Kreditkarte hierfür hinterlegen, um hinterher diejenigen Größen zu retournieren, die nicht gepasst haben? In einem Laden fragen Sie einfach den Verkäufer nach Ihrer Größe bzw. haben die Option vor Ort alternative Größen zu probieren. Die sofortige Verfügbarkeit ist ein wichtiger Faktor, wenn Zeit und Geduld des Kunden begrenzt sind. Sich auf eine Lieferung am nächsten Tag verlassen zu müssen und zusätzlich die Unsicherheit hinsichtlich Passform oder Brauchbarkeit des Produkts in Kauf zu nehmen bringt dem Onlinehandel im Vergleich zum stationären Handel einen erheblichen Nachteil ein. Auch wenn Ihr Kunde für dringende Käufe zunächst online sucht, führen sofortige Verfügbarkeit zusammen mit der richtigen Unterstützung Ihres Verkaufsteams und einer nahtlosen Erfahrung dank zusätzlicher Services zu einem Kauf und weiter zu Marken- und Ladentreue. 
Neben der Möglichkeit  das Lieblingsprodukt am gleichen Tag mit nach Hause zu nehmen, kann der Kunde vorher selbst im Laden mithilfe Ihres Mitarbeiters und digitalen Werkzeugen Alternativen vergleichen.  
Es gibt weder Liefer- noch Retourenkosten. Ihr Kunde muss nicht zu Hause sein, um eine Lieferung entgegen zu nehmen oder das Paket beim Nachbarn abholen. Der stationäre Handel bietet unmittelbare Verfügbarkeit für Anfragen, Umtausch oder den Einkauf selbst. 

Die Digitalisierung hat die Art und Weise wie Menschen einkaufen verändert und zu wesentlich mehr Onlinerecherche geführt – dennoch gibt es Vorteile im physischen Einzelhandel, die überwiegen. Einzelhandel ist nicht tot – er wurde neu erfunden. 
Verbessern Sie das Einkaufserlebnis Ihres Kunden mit einer Omnichannel-Präsenz über alle möglichen Kontaktpunkte hinweg. Heben Sie Ihre Produkte hervor und vereinen Sie Onlineservices mit dem Spaß eines gesellschaftlichen Ereignisses, das Shoppen sein kann. Verbinden Sie Onlinebequemlichkeit mit Offlinegenuss und lassen Sie Ihre Kunden Ihre Produkte in vertrauter Umgebung entdecken. Steigern Sie die Produktivität Ihrer Mitarbeiter, indem Sie ihnen das richtige Werkzeug in die Hand geben, um sich voll und ganz auf Ihre Kunden zu konzentrieren. Bedienen Sie Ihre Kunden persönlich mit wettbewerbsfähigen Dienstleistungen um letzendlich die Zufriedenheit Ihrer Kunden zu verbessern und langfristig Vertrauen und Loyalität auszubauen. 
Die Zukunft des Einkaufens findet weder nur online noch nur offline statt – sie wird durch Erlebnis definiert. Die Entwicklung des Einzelhandels hin zu einem nachhaltigen, nahtlosen und personalisierten hybriden Einkaufserlebnis kann mit nur einem Tool problemlos gemeistert werden. 

Markus Demirci

Gründer & CEO mPocket

Bleiben Sie in einer kontaktlosen Zeit weiterhin in Kontakt!

5 Trends für die Zukunft im Handel

5 Trends für die Zukunft im Handel

5 Trends für die Zukunft im Handel

Phygital, die vielversprechende Verschmelzung von on- und offline

 

 

Lesezeit: 5 Minuten

Covid-19 kann für Unzähliges verantwortlich gemacht werden, jedoch hat die globale Pandemie nur grundlegend offen gelegt, was seit Jahren ohnehin bekannt war: eine erhebliche Veränderung im Konsumverhalten der Endverbraucher. Dies führte mehr und mehr zu leeren Innenstädten, geringeren Besucherzahlen in den Fussgängerzonen sowie ein massiver Wachstum im e-Commerce.  

Online Handel Wachstum in Deutschland

Die Herausforderungen mit denen (Einzel-)Händler bereits in der jüngeren Vergangenheit konfrontiert waren, wurden aufgrund der Pandemie und dem dringlichen Bedürfnis nach Digitalisierung lediglich beschleunigt.

Das Schlüsselwort, um in der Post-Covid-Welt nicht nur zu überleben, sondern auch zu wachsen, lautet: phygital, eine Verschmelzung von „physical & digital“. Mittlerweile gibt es für Vielerlei sog. Hybridlösungen – warum nicht auch für Ihren Handel? Fangen Sie Ihren Kunden mit tiefgehenden, beeindruckenden Erlebnissen ein während Sie sie gleichzeitig mit den bequemen Annehmlichkeiten der digitalen Welt versorgen.

Welche Trends sind zu erwarten und wie kann eine solche Symbiose von klassischem, physischen und digitalem Handel gemeistert werden?

1. Die wachsende Interaktion

Einkaufen muss ein multidimensionales Erlebnis für den Kunden sein, um dessen Gefühle zu wecken – bestenfalls in positiver Art und Weise. Jegliche Empfindung kann sich im Laufe der Zeit ändern, daher entwickeln sich auch die Wünsche in andere Richtungen und müssen jedes Mal, bei jedem möglichen Einkauf entsprechend erfüllt werden können.
Paul Greenberg formuliert es so: „Kundenbindung ist per Definition die fortlaufende Interaktion zwischen Unternehmen und Kunden, die vom Unternehmen angeboten wird und vom Kunden ausgewählt wird.“
Mit anderen Worten: Sie verkaufen Ihre Produkte/Dienstleistung nicht, indem Sie diese nur an einem bestimmten Ort anbieten. Was auch immer Sie anbieten, muss von Ihrer Zielgruppe gesehen und proaktiv an deren Anforderungen angepasst werden. Der Kunde entscheidet sich für einen Shop aus einem Pool vieler vergleichbarer anhand der Präsenz in lokalen Karten und Suchmaschinen (Google Maps, Apple Maps, Bing Maps, Yelp oder spezifische Anbieter wie Tripadvisor ) sowie Rezensionen und Feedbacks von Gleichgesinnten. Neben der Auffindbarkeit in lokalen Suchmaschinen müssen Sie auch über die Online-Erreichbarkeit verfügen, die ein Kunde von nahezu jedem Online-Händler erhält: Echtzeitantworten sind dort praktisch überall verfügbar.

2. Der Kunde als Ihr Kanal

Sind Sie präsent und erreichbar, sind Sie nur noch wenige Schritte entfernt von dem Komfort, der Onlineshopping bietet: Services rund um Ihr Produkt während Ihre Kunden es sich auf dem Sofa bequem machen und während des Einkaufens noch wertvolle Zeit sparen können.
Um gegenüber Ihren Online Wettbewerbern einen Vorteil zu erlangen brauchen Sie vergleichsweise fortschrittliche Services:
Ist das gewünschte Produkt verfügbar oder können Sie ein ähnliches empfehlen?
Kann Ihr Verkäufer das Produkt im Videochat von allen Seiten und eventuell auch im Tageslicht zeigen?
Ist es möglich, das gleiche Produkt, das ich vor zwei Wochen gekauft habe, für meinen Freund in einer anderen Größe bis zum Wochenende zu reservieren?
Kann ich gleich bezahlen und mein Bruder holt alles in zwei Stunden ab?
Unsere Zeit ist begrenzt. Die Leute sind übersättigt. Beides müssen Sie heute berücksichtigen und können damit eine bequeme Möglichkeit der Vorverlagerung bei der Kundenberatung und qualitativ hochwertigen Services generieren.

3. Die Bedeutung der Markeninteraktion

Die allseits bekannte Mundpropaganda findet heute online statt. 85% der Kunden sehen sich die Onlinebewertungen an bevor sie sich für ein bestimmtes Restaurant entscheiden oder in das Geschäft gehen, das etwas weiter entfernt liegt.
Je mehr Präsenz und Sichtbarkeit Sie online zeigen, desto mehr werden Sie gesehen. Je mehr Sie gesehen werden, desto mehr (potentielle) Kunden ziehen Sie an. Innerhalb dieses Kreislaufs schaffen Sie Loyalität bei Ihren Kunden durch herausragenden Service und nachhaltigen Erfahrungen.
Laden Sie Ihre zufriedenen Kunden aktiv dazu ein, ein Feedback zu hinterlassen und seien Sie Ihrem Wettbewerber einen Schritt voraus.
Jede Aktion erfordert eine Reaktion – jede Anfrage, jedes Feedback und jede Kritik soll von Ihnen beantwortet und kommentiert werden. Gewinnen Sie langfristige Kundenbeziehungen und Fans mit einzigartigem Pre- und Aftersales.

4. Der Mitarbeiter als Markenbotschafter “the age  of assistance“

Technologie kann die Fähigkeiten eines guten Verkäufers vor Ort mit dem Komfort von Onlineshops verbinden: beispielsweise kann er anhand der Kundendaten auf einem Tablet ein geeignetes Produkt anbieten (ähnliche Schuhe in der Größe des Kunden, Zubehör für das Smartphone, das vor zwei Wochen erworben wurde, das wieder verfügbare Parfum, das beim letzten Besuch ausverkauft war usw.).
Neben diesem sog. Clienteling sind Onlinebuchungen, Präsentationen neuer Produkte/Kollektionen oder Beratung sowie Tutorials über Videotelefonie machbar. Diese steigern nicht nur die Produktivität Ihrer Mitarbeiter, sondern geben Ihren Kunden auch das Gefühl von Exklusivität.
Etwas Positives zu erleben, während kostbare Zeit gespart wird, ermöglicht es Ihrem Mitarbeiter den Kunden mithilfe von Technologie emotional zu berühren.

5. Der Laden als Erlebnis

Ihre Neuausrichtung sollte nicht bei Ihren Services und Ihren Mitarbeitern enden.
Sog. Pop-up-stores und Micro-Retail Konzepte haben sich bereits in den letzten Jahren mehr und mehr verbreitet. Neben den positiven Effekten wie die detaillierte Präsentation Ihrer Marke wird auch das Risiko, welches mit regulären Verkaufsflächen einhergeht, reduziert.
Auf die individuellen Kundenbedürfnisse zugeschnittene Beratung durch ein minimiertes Portfolio zusammen mit Rundumservices, sog. Fulfillment Options (online kaufen, im Laden abholen oder im Laden kaufen, nach Hause liefern lassen) bringt das Einkaufen auf ein höheres Level.
Selbst der bekannteste und erfolgreiche Hersteller von preiswerten Möbeln änderte die letzten Jahre seine Strategie – weg von großen Verkaufsflächen ausschließlich auf der Grünen Wiese hin zu kleinen Ausstellungsflächen in den Innenstädten. Dort kann der Kunde sein zukünftiges Wohnzimmmer begutachten, die Produkte anhand eines QR-Codes scannen, per Smartphone bezahlen und sich nach Hause liefern lassen.
Menschen fühlen – ein bestimmter Geruch weckt Erinnerungen an die Kindheit, ein Song erinnert an den letzten schönen Wochenendtrip. Sprechen Sie alle Sinne an – Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Tasten – wenn möglich sogar den sechsten Sinn, die intuitive Wahrnehmung, um die Wünsche Ihrer Kunden anzuregen. Neben allen Bewertungen, die das rationale Gehirn des Kunden lesen und beurteilen kann, wird eine emotionale Kaufentscheidung meist innerhalb von Sekunden getroffen.
Kein Onlineshop kann Emotionen hervorrufen wie Sie es können indem Sie mit Ihrer Präsenz die Gefühlsebene des Kunden ansprechen.

Einer Umgestaltung und Neuausrichtung sind keine Grenzen gesetzt, wenn Sie beabsichtigen Ihrem Ladengeschäft einen Aufschwung zu geben. Wie das immense Wachstum des e-Commerce zeigt ist es jedoch unvermeidlich, in den kommenden Jahren einer Digitalisierung entgegenzusehen, um diesen Trends gerecht zu werden.

Heben Sie sich und Ihr Produkt durch Einzigartigkeit hervor, bauen Sie Kundenbeziehungen durch Interaktionen auf und bereichern Sie das Leben Ihres Kunden mit ereignisreichen, zeitsparenden Einkäufen und außergewöhnlichen Dienstleistungen fernab der Alltäglichkeit.

Markus Demirci

Gründer & CEO mPocket

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann schreiben Sie sich für unseren Newsletter ein und erhalten Sie aktuelle News zur Digitalisierung im stationären Handel!

Mehr Reichweite mit Kundenbewertungen im stationären Handel

Mehr Reichweite mit Kundenbewertungen im stationären Handel

Mehr Reichweite mit Kundenbewertungen im stationären Handel

 

 

Lesezeit: 7 Minuten

Jeder kennt diesen einen Freund, der Tage, wenn nicht sogar Wochen damit zubringen kann Onlinerezensionen über das Produkt, das er kaufen möchte, durchzugehen. Nun, er ist nicht alleine. 
Wie wählen Sie das Hotel für Ihren nächsten Urlaub aus einer Masse an ähnlichen in der gleichen Preiskategorie? Wie entscheiden Sie sich für ein Restaurant, nachdem Ihrer Freundin der Sinn nach Falafel steht? Sie verlassen sich auf die Meinung anderer, die höchstwahrscheinlich einen ähnlichen Geschmack haben. Die Kundenstruktur hat sich stark in Richtung digitaler Nutzung geändert – ein neue Marketing Ära hat begonnen. 
Wenn Sie unseren Artikel zum Thema “Mehr Besucher und Kunden im Ladengeschäft” gelesen haben, sind Sie sich dessen bereits bewusst, dass Bewertungen nicht nur für den Onlinehandel eine große Rolle spielen – diese sind auch für den stationären Handel was früher die Mundpropaganda war. 
Bereits 87% der Konsumenten haben in 2020 Onlinebewertungen für lokale Unternehmen gelesen. Die Steigerung zum Vorjahr (81%) ist auch Corona zu verdanken. 
Nutzergenerierte Inhalte (englisch user-generated content “UGC”) haben zunehmend Einfluss auf langfristige Kundenbindungen. Diese helfen hinsichtlich dem Vertrauen Ihrer Kunden in weitaus größerem Maße als es eine bezahlte Werbung je könnte. Bewertungen sind neben Texten, Videos und Fotos mit Produkt- oder Shopverlinkungen nur ein Teil der Möglichkeiten für nutzergenerierte Inhalte, beweisen sich jedoch als Treiber in der Kommunikation mit Ihren bestehenden und potentiellen Kunden.  
Wenn Sie erst einmal die Bedeutung von Bewertungen als qualitativ hochwertigen Berührungspunkt mit Ihren Kunden erkannt haben, können Sie leicht mehr davon gewinnen und sogar negative zu Ihrem Vorteil machen. Je mehr Bewertungen Sie erhalten, desto eher sind Sie sichtbar. Je mehr Sichtbarkeit Sie haben, desto mehr Kunden kommen in Ihr Geschäft. Je mehr Kunden bei Ihnen vor Ort waren, desto mehr Feedback erreicht Sie. Dies ist eine Aufwärtsspriale.  

1. Präsentieren Sie eine Plattform für nutzergenerierte Inhalte

Bewertungen zu erhalten ist nicht die Nadel im Heuhaufen zu suchen. Selbst wenn es anfangs eher entmutigend erscheint – die einfache Voraussetzung ist, Ihren Kunden den Boden zu ebnen, ihre Erfahrungen mit anderen zu teilen und diese zu kommunizieren. Durch Bereitstellung von Profilen auf bekannten und eher konservativen Seiten wie Google oder Yelp aber auch auf Social Media Plattformen wie Instagram, Facebook, TikTok usw. schaffen Sie eine Grundlage.
Unter Berücksichtigung unterschiedlicher Präferenzen, abhängig von der Demografie Ihrer Kunden, können Sie Ihren Ansatz und folglich Ihre Ausrichtung anpassen. Ähnlich wie bei der Kommunikation im persönlichen Gespräch, müssen Sie sich an jeden Käufertyp anpassen. Die älteren Käufer bevorzugen vermutlich eine klassische Sternebewertung, die Jüngeren posten eher auf Instagram und verlinken dabei Ihr Produkt oder Ihr Geschäft.
Letztendlich führt beides zum gleichen Ergebnis: 48% der Käufer geben an, dass sie ein Produkt mit größerer Wahrscheinlichkeit kaufen würden, wenn sie im Voraus entsprechenden User Generated Content gesehen haben, da dieser  authentischer und vertrauenswürdiger erscheint als derjenige, der vom Verkäufer selbst erstellt wurde.
Zeigen Sie sich online vor und nach dem Einkauf Ihres Kunden und richten Sie sich ein Profil auf möglichst vielen Seiten ein. Mithilfe digitaler Berührungspunkte und damit einhergehenden Möglichkeiten zur Interaktion so wie beispielsweise Bewertungen erhöhen Sie Ihre Authentizität und fördert die Loyalität Ihrer Kunden.

2. Verstehen Sie die Motivation hinter nutzergenerierten Inhalten

“Mit dem Verständnis für die Motivation von Rezensenten können Marken Gewinnstrategien entwickeln, um deren Befürwortung zu gewinnen und mehr Engagement sowie Bewertungen der Nutzer zu generieren,” Andrew Smith, VP von Marketing for PowerReviews. Was sind neben einer einfachen Handhabung die Hauptmotivatoren für Käufer, eine Bewertung zu hinterlassen?
Zum einen gibt es Kunden, die schlicht eine gute Erfahrung beim Einkauf hatten, das Produkt oder den Service für gut befinden und dies mit anderen teilen möchten – das Gleiche gilt für negative Ereignisse.
Die Absicht hinter diesen Bewertungen ist eine Art Anleitung für andere Käufer zu hinterlassen – diese Absicht wächst aus einem Gemeinschaftsgefühl heraus. So wie die Bewertenden sich auf die Meinung anderer verlassen, möchten sie dieses zurückgeben.
“Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul” – ein weiterer treibender Bewertungsmotivator sind kostenlose Proben oder andere Anreize wie zum Beispiel Rabatte oder die Auslosung eines monatlichen Gewinners aus allen Rezensenten heraus.
Ihre Kunden mit solchen Aufmerksamkeiten zu belohnen kann bestenfalls auch ein negatives Feedback relativieren. Seien Sie jedoch vorsichtig beim Hervorheben von ausschließlich positiven Bewertungen. Dies führt bei Lesern schnell zu dem Schluss, dass es sich um “gekaufte” Rezensionen handelt.
Der Mensch strebt in der Regel nach Besserem, daher gibt es auch Bewertungen, die Ihnen Hilfestellung bei der Verbesserung Ihrer Produkte oder Services leisten sollen oder Ihr lokalen Geschäft unterstützen möchten.
Wie bei den Präferenzen für ein Bewertungsportal oder die Motivation eine solche zu hinterlassen, differieren auch die Häufigkeit und der Zeitpunkt dafür. Einige Nutzer werden gleich nach ihrem Einkauf bewerten, andere werden eine Erinnerung benötigen, wiederum andere werden erst die gekauften Produkte für einige Zeit lang nutzen und diese dann später bewerten. Die Unterschiede sind stark abhängig von Ihren Kunden und Sie kennen diese am besten.

3. Ermutigen Sie Ihre Kunden zu Bewertungen

Der einfachste und schnellste Weg um eine Bewertung zu bitten, ist persönlich direkt nach dem Einkauf. Sollte sich das für Sie oder Ihren Kunden zu persönlich anfühlen, können Sie solch peinliche Momente mithilfe digitaler Werkzeuge umgehen, indem Sie sie zu einer Bewertung direkt in Ihrem Laden oder nachdem sie diesen verlassen haben einladen.
Falls Sie bereits Ihre Kundendatenbank mit Emailadressen oder Handynummern gefüllt haben, wird dies anhand höflicher Erinnerungsmails mit Links zu den entsprechenden Bewertungsportalen eine einfache Aufgabe – besonders, wenn dieser Prozess automatisiert ist und an das persönliche Profil eines jeden Kunden anknüpft.
Wenn Sie Ihren Kunden bereits im Laden dazu animieren möchten, ein Feedback zu hinterlassen, ohne ihm zu nahe zu treten, gibt es die verschiedensten digitalen Werkzeuge, die eine verbale Bitte umgehen: Jeder kennt die einfache Art und Weise, wie beispielsweise Toiletten auf den Flughäfen hinsichtlich ihrer Hygiene beurteilt werden (grüner, gelber, roter Smileybutton beim Verlassen der WCs). Ähnlich dazu können Sie in Ihren Verkaufsräumen Tablets anbieten mit einer übersichtlichen Umfrage oder einer einfachen Sternebewertung, deren Ergebnisse später auf Ihrer Geschäftswebseite veröffentlicht werden. Wenn Sie bereits mit QR-Codes für das Scannen von Produkten ausgestattet sind, warum diese dann nicht ebenfalls dazu nutzen, Ihren Kunden zu fragen wie er sich bislang beraten fühlt? Wenn Sie bereits eine digitale Bezahlung zusammen mit zusätzlichen Services wie den Versand nach Hause anbieten, warum gehen Sie dann nicht auch einen Schritt weiter und bitten im gleichen Zuge um eine Bewertung?
Sie können auf eine Liste von möglichen Links verweisen, so dass Ihr Kunde eine Plattform für seine Bewertung selbst wählen kann. Mit einem Komplettpaket an digitalen Services in Ihrem Laden, angefangen bei freiem Gäste-W-Lan über Musik bis hin zu digitalen Speisekarten, ebnen Sie den Grund für ein unvergessliches Erlebnis, das höchstwahrscheinlich bewertet werden wird.
Scheuen Sie sich nicht davor, Ihre Kunden nach einem Feedback zu fragen – Sie geben ihnen damit das Gefühl der Wertschätzung, zeigen ihnen, dass ihre Meinung ernst genommen wird und dass Sie bereit sind, Ihre Produkte und Dienstleistungen ständig verbessern zu wollen.

4. Beobachten und beantworten Sie Ihre Bewertungen

Bewertungen zu erhalten ist nur der halbe Weg – Sie müssen diese permanent im Auge behalten und auch beantworten. Fragen zu Ihren Services, sogenanntem Fullfillment und viele andere werden dort ebenfalls auftauchen. Wenn Ihr Kunde sich die Zeit nimmt, Sie und Ihr Geschäft zu bewerten, ist es Ihre Pflicht darauf zu reagieren. Je persönlicher und einzigartiger Ihre Antworten ausfallen, desto mehr fühlt sich Ihre Kunde bestätigt. Mit dem Beantworten aller Feedbacks zeigen Sie Ihren Kunden gegenüber Dankbarkeit, die jedem einzelnen ein Gefühl der Exklusivität vermittelt.
Dennoch werden nicht alle Bewertungen rosig ausfallen. Wie gehen Sie mit negativen um? Zunächst sollten Sie diese rational betrachten. Negative Bewertungen lassen Ihr Geschäft wesentlich authentischer erscheinen. Bei lediglich 5-Sterne Bewertungen scheint schnell etwas faul zu sein und hinterlassen den Beigeschmack von gefälschten Rezensionen. Danach gilt es, Negatives als Priorität zu behandeln, indem Sie das Bemängelte als Ihren Fehler anerkennen. Erklären Sie höflich Ihre Sicht der Dinge und entschuldigen Sie sich auf möglichst persönliche Weise. Halten Sie eine Art von Kompensation bereit wie beispielsweise einen Gutschein. Ein Produkt oder Geschäft mit negativer Bewertung ist immer noch deutlich sichtbarer als eines ohne.
Sehen Sie Kritik als Aufwertung und nutzen Sie besonders negative als Möglichkeit zur Verbesserung Ihres Geschäfts. Gleichzeitig zeigen Sie speziell diesem einen Kunden, jedoch auch allen anderen, die diese negative Bewertung lesen, dass Sie wirklich an der Zufriedenheit Ihrer Kunden interessiert sind.

Reaktion auf einen negativen Kommentar

Begeistern Sie Ihren Kunden mit einem umfassenden Erlebnis in Ihrem Laden so sehr, dass dieser es als seine Pflicht sieht, Sie zu bewerten. Übertreffen Sie die Erwartungen Ihres Kunden, um die Bewertungen zu verbessern. Stellen Sie die Möglichkeit zur Bewertung als einen der digitalen Berührungspunkte mit Ihrem Kunden sicher. Integrieren Sie nutzergenerierte Inhalte in Ihr Marketing, um das Vertrauen Ihres Kunden zu gewinnen und zu stärken. Seien Sie auf möglichst vielen Kanälen präsent und beobachten Sie die Rückmeldungen Ihres Kunden ständig, ohne überfordert zu sein oder den Überblick zu verlieren. Generieren Sie mehr Kunden und Verkäufe durch Authentizität mithilfe von Bewertungen aus direkten Erfahrungen. 

Markus Demirci

Gründer & CEO mPocket

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann schreiben Sie sich für unseren Newsletter ein und erhalten Sie aktuelle News zur Digitalisierung im stationären Handel!

5 kostenlose Videochat Tools

5 kostenlose Videochat Tools

5 kostenlose Videochat Tools

Dank Videochats mehr visueller Kontakt in einer kontaktlosen Zeit.

 

 

Lesezeit: 3 Minuten

Wir alle kennen sie und haben sie gerade während den Kontaktbeschränkungen in der Pandemie zu schätzen gelernt. Virtuelle Besprechungen, Partys, Geburtstage, Stammtische, Live Shopping oder Vereinsbesprechungen gehören in diesem Jahr zu unserem Alltag. Denn Dank der unzähligen Video Chat Lösungen von verschiedensten Plattformen können wir uns auch trotz der räumlichen Trennung sehen und face-to-face mit Freuden, Familie und Kollegen kommunizieren. Es gibt unzählige Lösungen, um virtuell per Videochat mit anderen in Kontakt zu treten, im Folgenden stellen wir Ihnen unsere Top 5 vor.

Apple FaceTime

Apple’s Videochat Lösung für alle iOS Geräte, ob auf dem iPhone, der Apple Watch oder dem MacBook, mit FaceTime können Apple User mit bis zu 32 Personen gleichzeitig kostenlos per Video chatten. Facetime Konversationen und Gruppenanrufe können direkt in der FaceTime App oder im iMessenger gestartet werden und sind zeitlich unbegrenzt. Jedoch ist FaceTime nur auf iOS Geräten und nicht für Android Smartphones verfügbar.

WhatsApp Videoanruf

Der amerikanische Instant-Messaging-Dienst WhatsApp von Facebook bietet seinen 2 Milliarden Nutzern weltweit die Möglichkeit mit bis zu acht Personen gleichzeitig per Videochat in Kontakt zu treten. WhatsApp Videochat ist möglich für alle WhatsApp Nutzer egal ob Android oder iOS Betriebssystem auf dem Laptop oder Smartphone ohne jegliche zeitliche Begrenzung.

Instagram Videochat

Auch Social Media Plattform Instagram von Facebook bietet Ihren Nutzern momentan noch die Möglichkeit mit bis zu sechs Personen im Videochat zu kommunizieren. Jedoch hat die Firma bereits bekannt gegeben bald eine neue Funktion anzubieten, in der man dank der Integration der Messenger-Funktion von Facebook mit bis zu 50 Personen einen Videogruppenanruf starten kann.

Facebook Rooms

Mit dem neuen Facebook Rooms Messenger können Sie auf der Plattform Facebook jetzt mit bis zu 50 Personen gleichzeitig einen Gruppenvideoanruf führen. Es gibt auch eine gute Nachricht für alle nicht Facebook User, denn auch Personen ohne Facebook Account können mit einer Einladung an Gruppenvideoanrufen teilnehmen. Auch Facebook bietet den Teilnehmern zeitlich unbegrenzt zu chatten.

Zoom

Mit der Corona Pandemie kam auch die amerikanische Videokonferenz Lösung Zoom um die Ecke und das, obwohl es Zoom bereits seit dem Jahr 2011 gibt. Zoom bietet gerade für Konferenzen und Business Meetings sehr gute Möglichkeiten, wie eine Bildschirmteilung, die Option ein virtuelles Whiteboard einzurichten, das während Konferenzen genutzt werden kann. Außerdem können in der Chatfunktion Dateien versendet und Kommunikation schriftlich weitergeführt werden. Zoom Meetings kann direkt in der App oder im Web mit der Meeting ID beigetreten werden. Bei der kostenlosen Version von Zoom können bis zu 100 Personen zeitlich begrenzt maximal 40 Minuten an einem Meeting teilnehmen. Wenn ein Zoom Call die 100 Teilnehmer überschreitet sollte oder länger als 40 Minuten dauern soll gibt es noch kostenpflichtige Angebote von Zoom.

Markus Demirci

Gründer & CEO mPocket

Bleiben Sie in einer kontaktlosen Zeit weiterhin in Kontakt!

„Zwei Memminger starten Spendenaktion“

„Zwei Memminger starten Spendenaktion“

"Zwei Brüder aus Memmingen starten eine Spendenaktion"

Das Ergebnis

“Muss nur noch kurz die Welt retten… Vielleicht müssen wir nicht gerade, wie Tim Bendzko, die Welt retten aber zumindest wollen wir es mit unserem Lieblingsladen versuchen.” 
Gesagt- getan.  

Unsere Spendenaktion hat ein Ende in Form eines glücklichen Gewinners gefunden! Nach vielen Rückmeldungen und Nominierungen haben wir nun Euren Lieblingsladen ausgelost, dessen Geschichte uns sehr berührt hat.

Gewinnerder Spendenaktion nehmen ihre Geschenke entgegen

Zusammen mit Burgermeister starteten wir Anfang März eine Kampagne zu einem Thema, das uns auf der Seele brennt: Dem Erhalt der Innenstädte mit all ihren einzigartigen Läden. Bedingt durch die Corona Pandemie sind stationäre Ladengeschäfte wie nie zuvor in ihrer Existenz bedroht. Viele Menschen realisieren zunächst nicht, dass mit dem Verschwinden lokaler Läden auch die Innenstädte und damit wiederum ein Teil des sozialen Lebens verloren geht. Teils willkürlich erscheinende Beschlüsse der Entscheidungsträger und damit einhergehenden Lockdowns, fehlenden Perspektiven und kaum umsetzbaren Lösungsmöglichkeiten scheint das Leid unendlich. Mit „Wir spenden! Du entscheidest!“ wollen wir nicht nur einem dadurch besonders betroffenen Laden finanziell unter die Arme greifen und ein Zeichen für all die Gewerbetreibenden da draußen setzen, sondern auch entsprechende Aufmerksamkeit bei denen generieren, die zum Erhalt des lokalen Handels beitragen können – bei Euch. Ein Zeichen der Hoffnung und des Zusammenhalts. Denn auch, wenn wir alle momentan nicht in den lokalen Geschäften sein können, haben wir unsere Lieblingsorte nicht vergessen! 
Viele mitreißende und auch traurige Geschichten wurden mit uns geteilt und aus eigener Erfahrung wissen wir, wie schwierig eine solche Situation ist. Man versucht sich und seine Mitarbeiter immer wieder zu motivieren, obwohl die Einnahmen ausbleiben und die Zukunft ungewiss ist. Deshalb möchten wir an dieser Stelle noch einmal betonen, dass alle Nominierten unsere Unterstützung verdient haben und wir möchten allen unser wärmstes Mitgefühl aussprechen. Eine Geschichte hat uns jedoch besonders berührt: 

 
“Ich hatte schon Angst den Briefkasten zu öffnen”

Franco Carbone ist vierfacher Familienvater aus Memmingen, seine Frau musste aufgrund von Corona in Kurzarbeit. Franco hatte “schon immer den Traum, Kunden zu bedienen und ihnen etwas Gutes zu tun”. Er startete zunächst klein: Von seiner Ape aus verkaufte er Kaffee, immer mit einem Lächeln für seine Mitmenschen. Vor zwei Jahren erfüllte er sich endlich seinen Lebenstraum und eröffnete Al Carbohne – Das kleine Stehcafé mitten im historischen Herzen Memmingens. Doch Corona zertrümmerte den Wunsch, seiner Leidenschaft als Selbstständiger nachzugehen. Nur zwei Jahre nach Eröffnung musste er komplett schließen. Franco erzählte uns im Interview, dass er und seine Frau sehr auf sich allein gestellt waren und unter immensem psychischem Druck stehen:  das Konto sei im Minus, die Rechnungen häuften sich und die staatlichen Hilfen ließen auf sich warten. Neben Homeschooling und verzweifelten Gedanken über ein Geschenk zum fünften Geburtstag eines seiner Kinder hatte er bereits Angst den Briefkasten zu öffnen und weitere Rechnungen oder gar Mahnungen vorzufinden.  Auch der Versuch zum To-Go Verkauf kann die laufenden Kosten nicht decken. Die Passanten, an die er einen Coffee to go verkaufen könnte, bleiben durch den Lockdown und eine leere Innenstadt aus. 

Franco Carbone ist überglücklich über den Gewinn, ihm ist nun “der Druck von der Seele genommen”. Mit unserer Spende ist er nun in der Lage ein paar Rechnungen zu decken und etwas durchzuatmen. Herzlichen Glückwunsch an Franco Carbone – wir freuen uns sehr, Dich unterstützen zu können und wünschen Dir und deiner Familie weiterhin viel Durchhaltevermögen. Hoffentlich kannst Du deinen Traum, Kunden etwas Gutes zu tun, bald wieder in die Tat umsetzen. 
Ein herzliches Dankeschön geht an Isabel Anwander für das Teilen von Francos Geschichte! Isabel erhält als Teilnehmerin vom MediaMarkt Memmingen ein großzügiges Geschenk in Form einer Überraschungsbox. 
Wir haben einige herzzerreißende Rückmeldungen erhalten und da der Lockdown ein weiteres Mal verlängert wird möchten wir noch einmal an alle appellieren auf die lokalen Ladengeschäfte zu setzen, dort zu kaufen, sie positiv zu bewerten und ihnen jetzt besonders unter die Arme zu greifen. Unterstützt JETZT euren Lieblingsladen, damit ihr in Zukunft dort weiter einkaufen, Geburtstage feiern, eine anstrengende Woche hinter euch lassen oder euch auf einen Teller Eures Lieblingsgerichts treffen könnt.   

Mit Euch beginnt der Trend – Kauft lokal. Esst lokal. Genießt lokal. Seid Teil des Erhalts der lokalen Unternehmen.  

Wir möchten uns herzlich bei allen Teilnehmern und besonders auch bei der GFA für die Außenwerbung, bei Print Piloten für den Druck unserer Plakate und beim MediaMarkt Memmingen für deren Unterstützung bedanken!  
Mit Eurer Hilfe konnten wir Al Carbohne – Das kleine Stehcafé, in dieser unglaublich schwierigen Zeit, ein wenig beistehen, ein Zeichen der Hoffnung für alle Betroffenen schenken und unserem Wunsch die Innenstädte mitsamt den individuellen Lieblingsläden zu retten ein wenig nähergekommen. Vielen Dank für Eure Unterstützung.  

Markus Demirci

Gründer & CEO mPocket

Überzeugen Sie ihre Kunden vom stationären Handel!

Wir spenden! Du entscheidest!

Wir spenden! Du entscheidest!

Wir spenden! Du entscheidest!

Unterstütze mit Burgermeister und mPocket deinen Lieblingsladen in der Corona Pandemie

Erfahren Sie:

  • Worum geht es in der Kampagne? 
  • Wie kannst du deinem Lieblingsladen helfen?
  • Wer sind wir?
Lesezeit: 3 Minuten

Muss nur noch kurz die Welt retten… Vielleicht müssen wir nicht gerade, wie Tim Bendzko, die Welt retten aber zumindest wollen wir es mit unserem Lieblingsladen versuchen.  
Dass die Corona Krise viele Ladengeschäfte an den Rand ihrer Existenz gebracht hat, müssen wir sicherlich nicht näher ausführen. Aber dass damit auch unsere Innenstädte bedroht sind, an ihrer Vielfalt und Einzigartigkeit zu verlieren. Denn was macht das Stadtflair aus? Es sind gerade die individuellen Lokalitäten, die unsere Städte bunt machen und uns zum Verweilen einladen. Wir wollen morgens zum Bäcker gehen und unser Frühstück holen, durch die Straßen bummeln, mit Freunden zum Einkaufen gehen, einen Kaffee trinken oder gemeinsam etwas essen. Aber werden unsere Lieblingsorte nach der Krise noch existieren? Werden die Menschen, die diese zu etwas Besonderem machen, noch da sein? Damit das auch weiter so bleibt, wollen wir einen eurer Lieblingsorte in dieser schwierigen Situation unterstützen. 

Um was geht es in der Kampagne? 

Wir von Burgermeister und mPocket möchten einem lokalen Ladengeschäft, welches durch die Corona Pandemie besonders stark betroffen ist, in dieser schwierigen Zeit unter die Arme greifen und ein Zeichen setzen. Die Kampagne “Wir spenden, du entscheidest” ist eine Herzensangelegenheit. Angetrieben von der eigenen Erfahrung möchten wir helfen. Wir wissen, wie es ist, wenn die Einnahmen ausbleiben, man sich an die ständig wechselnden Regelungen versucht anzupassen, sich selbst und seine Mitarbeiter motivieren muss durchzuhalten und letztendlich doch auf Hilfe angewiesen ist.  Deshalb möchten wir einem Laden, der euch besonders am Herzen liegt und es derzeit schwer hat mit eurer Hilfe eine Spende von 2.500€ zukommen lassen. 
Die Kampagne soll aber keinesfalls nur eine finanzielle Unterstützung darstellen, sondern vielmehr ein Zeichen setzen und Hoffnung schenken. Hoffnung für all die Lieblingsläden, die gerade zu kämpfen haben. Haltet durch! Denn wir haben unsere lokalen Geschäfte und somit viele unserer Lieblingsorte nicht vergessen – auch wenn wir momentan nicht da sein können. 

Wie kann ich helfen? 

Die Teilnahme an der Kampagne ist ganz einfach:. 
Nenne uns ein Geschäft, welches deiner Meinung nach die Spende am Meisten verdient hat und lass uns wissen, warum genau sie unsere Unterstützung am Nötigsten brauchen. Teile das Teilnehmerformular mit deinen Freunden, um so viele Läden wie möglich zu nominieren. Unter allen Geschäften, die nominiert wurden, wird ausgelost welchem Unternehmen wir von mPocket zusammen mit Burgermeister den Betrag in Höhe von 2500€ spenden.  
Das Beste daran:  
Du kannst aktiv deinem Lieblingslokal durch die schwierige Zeit helfen und gewinnen. Unter allen Teilnehmern verlost Media Markt Memmingen ein Teilnehmerpräsent.

Wer wir sind? 

Wir sind Toni und Markus Demirci aus Memmingen. Wir haben bis heute mehrere Unternehmen im stationären Handel, Onlineshops, Social Media, Gastronomie sowie Softwareunternehmen gegründet. Aktuell sind wir Besitzer eines Softwareunternehmens und eines Restaurants. Auch wir kennen die Situation, in der sich momentan leider viele Ladenbesitzer befinden. Unser Wunsch ist es die Innenstädte neu zu beleben und den Orten, welche uns allen am Herzen liegen und an denen die Menschen zusammenkommen, Hoffnung zu geben. Deshalb wollen wir Hoffnung schenken und etwas zurückgeben. 

Also verlier keine Zeit #supportyourlocals und nominiere deinen Lieblingsladen! 

Markus Demirci

Gründer & CEO mPocket

Google Maps Marketing

Google Maps Marketing

Mehr Reichweite mit Google Maps Marketing

Mit einer guten Platzierung auf Google Maps mehr Kunden gewinnen!

 

 

Erfahren Sie:

  • Wieso ist Google Maps Marketing so wichtig für Ihr Unternehmen?
  • Wie schaffen Sie es unter die Top 3 bei Google Maps?
  • Wie mPocket Sie dabei unterstützen kann?
Lesezeit: 4 Minuten

Jeder kennt Google Maps bereits schon länger als Navigationsplattform, um schnell von A nach B zu gelangen. In den letzten Jahren wurde neben der reinen Google Suche, auch die direkte Suche auf Google Maps nach Geschäften und Restaurants in der Umgebung immer wichtiger und häufiger. Im Jahr 2018 hatte Google Maps bereits mehr als 1-Milliarde aktive Nutzer weltweit, diese Nutzer sollten auch Sie überzeugen Ihre neuen Kunden zu werden.

Wie wichtig Google Maps Marketing für Ihren Handel ist

Heutzutage suchen Ihre Kunden nicht mehr nur noch auf Google selbst nach Geschäften, sondern auch vermehrt direkt auf Google Maps. Mit Google Maps Suchanfragen wie “bester Handyladen in meiner Nähe” oder “bester Friseur hier”, wollen Kunden schnell und direkt das beste Geschäft oder auch Restaurant in ihrer Standortnähe finden. Stellen Sie sich vor, ein Kunde ist neu in einer Stadt und merkt, dass seine Handyhalterung, die er sich vor einigen Jahren im Elektrofachhandel gekauft hat, kaputt gegangen ist. In diesem Moment möchte er schnell und unkompliziert einen Handel finden, in dem er sich eine neue Halterung kaufen kann. Er öffnet die Google Maps App auf seinem Handy und tippt in das Suchfeld “Elektrofachhandel in meiner Nähe”, natürlich hat er jetzt keine große Lust oder auch Zeit sich alle Ergebnisse anzuschauen und wird sich höchstwahrscheinlich für das erste oder eins der drei ersten Ergebnisse entscheiden. Wenn Sie jetzt unter den Top 3 in der Suchliste gewesen wären, hätten Sie vielleicht gerade einen neuen Kunden gewonnen.

Wie Sie es ins Top 3 Ranking bei Google Maps schaffen

Mit den Top 3 im Google Maps Ranking ist es wie bei einer generellen Google Suche, je höher man in der Liste platziert ist, hier in den Top 3, desto sichtbarer ist man für seine Kunden. Viele Faktoren die wichtig für das Ranking bei Google Maps sind können Sie sogar direkt beeinflussen. Es ist zum einen von großer Wichtigkeit, dass ihr Google My Business Account ordnungsgemäß ausgefüllt ist. Gerade der Name Ihrer Firma, Ihre Adresse, Telefonnummer und die Geschäftsöffnungszeiten müssen hier richtig hinterlegt sein. Hört sich sehr einfach an, aber es ist wichtig zu beachten, dass diese Daten genausten auch im Format mit denen auf Ihrer Website und in den lokalen Verzeichnissen übereinstimmen, um Widersprüche zu umgehen. Jeder potenzielle Widerspruch kann Ihre Platzierung beeinflussen. Mit gut gemachten Fotos und Videos hinterlegt in Ihrem Google My Business Account helfen Sie Ihren Kunden bei der Entscheidung für Ihr Geschäft, denn Bilder und Videos appellieren an unsere Emotionen und bleiben länger im Gedächtnis als reine Textinformationen. Hinterlegen Sie auch hier Ihre Website, um Ihren Kunden all die Informationen zu Ihrem Geschäft mit einem Klick bereitstellen zu können. Wenn Sie sich entscheiden Ihre Website zu hinterlegen überprüfen Sie nochmals, dass diese auch ansprechend in der mobilen Ansicht aussieht. Nicht nur Bilder und genaue Informationen verhelfen Ihnen zu einer besseren Platzierung, sondern auch online Kundenbewertungen, viele gute Bewertungen von Ihren Kunden unterstützen Sie dabei sichtbarer zu werden. Natürlich können Sie weder die Tatsache, dass sich Ihr potenzieller Kunde gerade in der Nähe Ihres Geschäfts befindet noch die genaue Bewertung, die er über Ihr Geschäft abgibt, beeinflussen. Jedoch können Sie Ihre Kunden motivieren nach einem Besuch eine Bewertung online zu Ihrem Geschäft zu schreiben.

Wie mPocket Sie unterstützen kann

Mit mPocket’s Connected Store Lösung schaffen Sie eine direkte Verbindung zwischen Ihren Kunden und Ihrem stationären Handel. Ihren Kunden wird es vereinfacht Bewertungen über Ihren Handel zu schreiben, die Ihnen zu einer besseren Platzierung bei Google Maps und zu mehr Sichtbarkeit online und offline verhelfen. Außerdem können Sie Ihren Kunden mit mPocket ermöglichen Ihre Wunschprodukte oder einen Tisch in Ihrem Restaurant direkt zu reservieren. Termine können gebucht werden, oder Ihre Kunden können Sie auf Wunsch direkt mit Hilfe der hinterlegten Wegbeschreibung vor Ort besuchen. Darüber hinaus können Sie mit der Anrufmöglichkeit telefonisch oder in der Messenger Funktion mit dem Smartphone oder Tablet direkt kontaktiert werden. Dank der Messaging- bzw. Live Chat Funktionen kann die Kundenberatung auch außerhalb Ihres Geschäfts weitergeführt werden. Erreichen Sie gemeinsam mit mPocket und unseren Connected Store Lösungen Ihre Platzierung in den Top-3 bei Google Maps.

Markus Demirci

Gründer & CEO mPocket

Schaffen auch Sie es unter die Top 3 bei Google Maps!

Google Shopping Ads

Google Shopping Ads

Google Shopping Ads

Ihre kostenlose Lösung während Corona Pandemie für mehr Besucher und Umsatz

 

 

Erfahren Sie:

  • Welche Rolle Google Shopping Ads gerade jetzt für Ihr Unternehmen spielt?
  • Wie Sie mehr Besucher und Umsatz generieren können ohne dafür zu bezahlen?
  • Was genau notwendig ist für Google Shopping Ads?
Lesezeit: 4 Minuten

Gerade in den letzten Monaten ist Onlineshopping immer beliebter und erfolgreicher geworden. Auch noch nach den ersten Lockerungen der COVID-19 Pandemie Welle verzeichnet der Onlinehandel einen 52%igen Umsatzanstieg im Juli 2020. Dieser Anstieg wird gerade in der momentan noch kritischen Situation wahrscheinlich weiterhin so bleiben. Somit wird es immer deutlicher wie wichtig es ist, dass auch Sie Ihre Produkte online gut präsentieren und vermarkten. Eine Form Ihre Produkte für Interessenten gut und sichtbar im Internet und auf Google zu präsentieren ist mit Google Shopping Ads.

Gerade heute online überzeugen und mehr Kunden erreichen

Mit all dem Lebkuchen in den Regalen der stationären Einkaufsläden wird immer deutlicher, dass die Weihnachtszeit bereits vor der Türe steht. Das gerade in diesem Jahr mit der andauernden, globalen Corona Pandemie hat sich das Kaufverhalten der Kunden mehr und mehr zum online Shopping hinbewegt. Deswegen ist es gerade jetzt wichtig online direkt für die Kunden sichtbar zu sein. Nutzen Sie Google Shopping Ads als Ihr zweites Schaufenster, neben Ihrem Shop, online und zeigen Sie Ihren Kunden, dass Sie und Ihre Produkte in der Nähe und verfügbar sind. Bereits 34% der befragten Deutschen sagt, dass Sie bereits vor Dezember mit dem Weihnachtseinkauf fertig sein wollen. Und weitere 41% gaben an, dieses Weihnachten mehr als in den letzten Jahren direkt online zukaufen. Nutzen die Ihre Chance und bieten Sie Ihre Produkte mit Google Shopping Ads kostenlos online an.

Google Shopping Ads kostenlos nutzen

Google Shopping Ads sind eine spezielle Anzeigeform der Produktsuchergebnisse, meist sehen Sie diese Darstellung als oberstes nach dem Suchfeld oder am rechten Rand auf der Ergebnisseite. Das spezielle an den Ads ist, dass Ihr Produkt nur dann angezeigt wird, wenn es auch wirklich zu der Suche des Interessenten passt. Außerdem beinhalten Google Shopping Ads neben einem Produktbild, Produktinformationen und Verfügbarkeit auch einen Link zu Ihrem Onlineshop. Bei einer regionalen Suche wird dem Kunden außerdem noch die Produktverfügbarkeit, anhand der Entfernung zum nächsten Geschäft, angezeigt. Somit erhält der Interessent alle wichtigsten Fakten auf einen Blick, ohne auch nur auf das Produkt klicken zu müssen. Alles in allem ist diese Darstellung sehr ansprechen für Ihre Kunden, da diese direkt in einer Ansicht das relevanteste über das Produkt erfahren. Darüber hinaus hilft Ihnen diese Produktveranschaulichung auch bei der Sichtbarkeit Ihrer Marke und verbessert zudem Ihrer Conversion rate. Zum einen werden Kunden direkt angesprochen, die bereits ein Kaufinteresse gezeigt haben. Zum anderen wissen die potenziellen Kunden so bereits vor dem Klick auf Ihren Shop, ob sie bei Ihnen auch finden wonach sie suchen. 2020 bietet Google, als Initiative zur Unterstützung für Einzelhändler während und auch nach der Corona Pandemie, Google Shopping Ads sogar kostenfrei an.

In zwei einfachen Schritten Google Shopping Ads schalten

Zunächst brauchen Sie einen Google Account und ein Google Merchant Center mit dem Sie Ihre Geschäfts- und Produktinformationen Ihren Kunden auf den unterschiedlichen Plattformen von Google präsentieren können. In Ihrem zugewiesenen Google Merchant Center müssen sie zunächst ein Produktdatenfeed erstellen. Es besteht bei einigen Shopsystemen sogar die Möglichkeit, dass diese Sie bei der Erstellung unterstützen können. Eine alternative Möglichkeit zur Vereinfachung wäre auch eine Feedmanagement Lösung wie zum Beispiel die von Productscup. Jedoch gilt es zu beachten, dass dieser Produktdatenfeed immer die aktuellen Daten enthält, sodass Sie zum Beispiel nicht ein bereits ausverkauftes Produkt weiterhin bewerben. Außerdem ist es wichtig zu wissen, dass Google selbst den Produktdatenfeed auswertet und dann die passenden Suchanfragen zu jedem Produkt identifiziert. Das heißt Google entscheidet ob Ihr Produktdatenfeed genug Relevanz hat und den Aufforderungen entspricht bevor eine Anzeige freigeschaltet wird. Für Sie heißt das, dass Sie gute Bilder, einen aussagekräftigen Titel und aktuelle Produktdaten verwenden sollten. Die Übereinstimmung der Feed- und Ziel-URL sollte auch gewährleistet sein. Je mehr relevante Informationen zum Produkt Sie in Ihrem Produktdatenfeed hinterlegt haben desto wahrscheinlicher ist es, dass Ihre Produkte auch für mehrere Suchanfragen angezeigt werden. Je präsenter Ihre Produkte online sind, desto mehr Kundenbewertungen und auch Kunden selbst gewinnen Sie für Ihren Onlinestore und Ihren lokalen Store.

Markus Demirci

Gründer & CEO mPocket

Schalten auch Sie Google Shopping Ads!

Online Kundenbewertungen

Online Kundenbewertungen

Bewertungen im Handel erklärt

Mit Google und Facebook Bewertungen Kunden zurückgewinnen!

 

 

Erfahren Sie:

  • Wie Sie die Sichtbarkeit Ihres Geschäfts verbessern können
  • Wie Sie die Besucherzahlen in Ihrem Ladengeschäft steigern
  • Wie mPocket Sie und Ihren stationären Handel unterstützen kann

Lesezeit: 3 Minuten

Warum Online Kundenbewertungen auch für Sie eine Rolle spielen

In den letzten Jahren und Monaten hat sich, gerade auch durch die andauernde COVID-19 Pandemie, das Kaufverhalten der Kunden im stationären Handel stark geändert. Die schnell voranschreitende Digitalisierung und die doch stark vorhandene Internetkonkurrenz sind weitere Einflussfaktoren auf den stationären Handel und Gründe für dessen Kundenverlust. Mittels online Kundenbewertungen können auch Sie Ihren stationären Handel wieder ankurbeln und Ihre Umsätze steigern.

Wie Sie mittels online Bewertungen Kunden von ihrem Ladengeschäft überzeugen

Wie vor jeder Kaufentscheidung muss dem Kunden zunächst erstmal bewusst werden, dass er oder sie ein spezielles Produkt benötigt. In dieser Phase gilt es den Kunden auf Ihr Geschäft aufmerksam zu machen. Wichtig ist hier zu wissen, wo sich Ihre Kunden aufhalten. Durch Smartphone, Tablet und Co. hat jeder zu jeder Zeit die Chance online zu sein und meist wird sich über ein Produkt oder Service erst einmal online informiert. Laut einer Studie von Ende 2019 nutzen 90% der Verbraucher das Internet, um lokale Geschäfte zu finden. 82% der Befragten erwähnten, dass sie sich immer erst online Bewertungen vor einem Geschäftsbesuch anschauen. Heißt genau dort, im Internet, müssen Sie Ihre potenziellen Kunden auffindbar sein, diese abfangen und von Ihnen und Ihrem Geschäft überzeugen.

Eine sehr vertrauenswürdige und ehrliche Werbung für Ihr Geschäft online ist der sogenannte User Generated Content, wie zum Beispiel Kundenrezensionen und Kundenbewertungen von Kunden für andere potenzielle Interessenten. In einer Studie von 2017 gaben 93% der Befragten an, dass online Kundenbewertungen meist einen großen Einfluss auf ihre Kaufentscheidung haben. Wenn ein potenzieller Kunde / eine potenzielle Kundin auf seiner bzw. ihrer Suche nach einem bestimmten Produkt auf positives Feedback zu Ihrem Geschäft und Ihren Produkten stößt ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass er / sie das Produkt bei Ihnen kaufen möchte und auch Ihr Geschäft persönlich besucht. Online Bewertungen helfen Ihnen nicht nur mehr Kunden zu gewinnen, Ihre Kunden besser zu verstehen, sondern sie verhelfen Ihnen auch zu einer größeren online Sichtbarkeit. Hier gilt, je mehr Bewertungen, desto höher ist Ihre Platzierung in der Suchliste und desto auffindbar werden Sie wiederum für potenzielle Kunden.

Wie mPocket Sie unterstützen kann

Mit mPocket vereinfachen Sie es Ihren Kunden Feedback über Ihr Geschäft abzugeben. Gerade in Krisenzeiten und auch in der Zukunft, falls wieder Besucher im stationären Handel ausbleiben, können Ihnen online Bewertungen zu mehr Sichtbarkeit und mehr Besuchern online verhelfen. So bleiben Sie auch in schlechteren Zeiten präsent und können weiterhin Vertrauen zu Ihren Kunden aufbauen.

Markus Demirci

Gründer & CEO mPocket

Verhelfen Sie Ihrem Geschäft zu mehr Bewertungen mit mPocket

5 einfache Wege mit Kunden zu kommunizieren

5 einfache Wege mit Kunden zu kommunizieren

5 einfache Wege mit Kunden zu kommunizieren

 

 

Erfahren Sie:

  • Warum eine regelmäßige Kommunikation wichtiger denn je ist 
  • Die fünf wichtigsten Kommunikationswerkzeuge und Ihre Vorteile 
Lesezeit: 6 Minuten

Was zunächst für die meisten Menschen als schlechter Witz abgetan wurde, stellte sich als ein nicht enden wollender Albtraum des 21. Jahrhunderts heraus. Für viele wurde es eine Zeit des Klagens und des Leidens, aber auch eine Zeit Neues zu lernen. Unternehmer, insbesondere diejenigen im stationären Handel, durchlaufen die gesamte Gefühlspalette von Hoffnung, Angst und Verwirrung bis hin zu Unglauben. Die Welt und auch das Konsumentenverhalten haben sich innerhalb kürzester Zeit geändert und so muss es auch die Art zu kommunizieren. Offensichtlich ist, dass die Art und Weise der Kommunikation mit Ihren Kunden während ständiger Lockdowns und Wiedereröffnungen, letztendlich zwischen dem Überleben und dem Untergang Ihres Unternehmens unterscheiden wird. 
Obwohl es zunächst zeitaufwendig und kostspielig erscheinen mag, schafft eine Kommunikation mit Personalisierung und erkennbarem Nutzen tiefverwurzelte und nachhaltige Beziehungen mit Ihren Kunden.   
Stellen Sie sicher, mit Ihren Kunden in Kontakt zu bleiben und Ihnen einen digitalen Touchpoint bieten. Gestalten Sie Ihre Kommunikation authentisch und sensibel – angepasst an das jeweilige Bedürfnis jedes einzelnen Kunden. Besonders in diesen unsicheren und sich täglich ändernden Zeiten müssen Sie nach Alternativen für die Interaktion mit Ihrem Kunden suchen.  

Benötige ich eine Webseite?

Diejenigen, die bereits mit Ihrem Geschäft vertraut sind werden einen direkten Weg wählen, um mit Ihnen zu kommunizieren. Diesen können Sie im Gegenzug ebenfalls leicht nutzen: Ihre Webseite repräsentiert nicht nur Sie, Ihr Produkt und Ihre Dienstleistungen, sondern bietet Ihren Kunden auch eine bequeme und schnelle Möglichkeit, mit Ihnen in Kontakt zu treten. Zeigen Sie Ihren Kunden die Bereitschaft zum Austausch durch öffentliche Ankündigungen auf Ihrer Webseite oder Ihrem Blog. Bieten Sie Ihren Kunden verschieden Möglichkeiten, mit Ihnen in Kontakt zu treten, sei es durch einen Webchat auf Ihrer Webseite oder Ihrem Onlineshop, durch eine Unternehmens-Emailadresse oder einem Online-Kontaktformular. Haben Sie bereits Kontaktdaten Ihrer Kunden wie Emailadresse oder Telefonnummer, nutzen Sie diese proaktiv. Bedenken Sie dabei immer, dass Ihre Kunden keinen Spam erhalten möchten – nutzen Sie die Kontaktdaten nur für relevante und personalisierte Neuigkeiten. Eine ständige Erreichbarkeit hilft Ihnen beim Aufbau einer Beziehung und erhöht das Vertrauen Ihrer Kunden in Sie.

Die Vorteile von lokalen Suchmaschinen

Ihre Kunden suchen nicht mehr nur bei Google selbst, um Ihr Geschäft zu finden, sondern mehr und mehr bei lokalen Suchmaschinen wie Google Maps, Apple Maps, Microsoft Bing und so weiter. Mit Suchanfragen wie „Handy-Shop in der Nähe“ oder „Bester Friseur“ nutzen Kunden den effizientesten Weg, einen Shop auszuwählen. Wenn Sie in der Suchergebnissen unter den Top 3 waren, haben Sie möglicherweise gerade einen neuen Kunden gewonnen. Die Sichtbarkeit hängt stark von Ihrem Ranking ab. Zum einen muss Ihr Konto korrekt ausgefüllt sein und den Kontaktinformationen auf Ihrer Website entsprechen. Des Weiteren müssen Sie Ihre Kunden durch gute und aussagekräftige Bilder und Videos emotional ansprechen. Eine ansprechende mobile Ansicht Ihrer Website sollte ebenfalls verknüpft sein, um Ihre Kunden mit nur einem Klick zu allen Informationen zu führen. Zu guter Letzt sind Ihre Online-Bewertungen wichtig für Ihr Ranking und Ihre Sichtbarkeit. 
Google hält sich aufgrund der Pandemie an neue Anfragen und konzentriert sich auf die Kombination aus Sicherheit und Einkaufserlebnis im Geschäft. Sie können Ihrem lokalen Suchmaschinenergebnis mit minimalem Aufwand spezielle Services wie bestimmte Hygieneregeln hinzufügen oder Services abholen und Ihren Kunden zur richtigen Entscheidung führen, Ihr Geschäft aus Dutzenden auszuwählen. Desweiteren verfügen Sie in Ihren Profilen auf lokalen Suchmaschinen ebenfalls über Nachrichtenfunktionen, mit denen Ihr Kunde direkt Kontakt mit Ihnen aufnehmen kann. Neue Anfragen aufgrund der Pandemie werden von Google bereits umgesetzt und der Fokus liegt auf einer Kombination von Sicherheit und dem Einkaufserlebnis im Laden. Sie können Ihrem lokalen Suchmaschinenergebnis mit geringem Aufwand spezielle Sevices wie umgesetzte Hygieneregeln oder Abholservices hinzufügen, um Ihren Kunden die Entscheidung zugunsten Ihres Geschäftes zu erleichtern.

Social Media & Messenger einbinden 

Im Januar 2021 lag die Anzahl der weltweiten Nutzer von Social-Media-Plattformen bereits bei monatlich rund 4,2 Milliarden Menschen. Diese Aufzeichnungen zeigen deutlich, wie wertvoll soziale Netzwerke sind und wie sie unser heutiges Leben ergänzen. Sozialen Medien ermöglichen, dass Benutzer Inhalte teilen, interagieren und mit anderen in Kontakt treten können. Sie können auf Fragen und Probleme Ihrer Kunden antworten und sich somit einen treuen Kundenstamm aufbauen. Daher ist ein Einbinden dieser Plattformen in Ihre Marketing- und Kommunikationsstrategie unumgänglich. Heutzutage suchen Menschen gezielt nach Social-Media-Profilen von Unternehmen. Laut einer Studie erwarten bereits rund 70% der Verbraucher, dass sie auch dort mit Unternehmen in Echtzeit kommunizieren können. Laut einer GfK-Umfrage gaben mehr als die Hälfte der Befragten an, einer Marke auf sozialen Medien zu folgen, um sich über neue Produkte oder Dienstleistungen zu informieren. Ein stärkeres Kundenengagement kann Unternehmen auch dabei helfen mehr Leads zu generieren und potenzielle Kunden zum Einkauf anzuregen. 
Neben Twitter oder YouTube und vielen anderen Social-Networking-Sites sind Instagram und Facebook im Einzelhandel am beliebtesten. Sie beinhalten Messenger-Optionen, mit denen Sie Ihren Kunden in Echtzeit antworten können. Außer ihre Dankbarkeit oder (Un-) Zufriedenheit auszudrücken können Ihre Kunden schnell und auf persönlichste Weise eine Beratung erhalten, anstatt mühevoll durch Fragen und Antworten zu scrollen. Einige Ihrer Kunden nutzen möglicherweise bereits vieles digital. Da jedoch immer mehr Kunden gezwungen sind, zu Hause zu bleiben, ist die aktuelle Situation eine hervorragende Gelegenheit, die Kontaktpunkte zu Ihren Kunden zu erweitern.

Warum WhatsApp nicht zu vernachlässigen ist

China ist der Pionier in Sachen Kundeninteraktion. Die dortige Anwendung WeChat ermöglicht verschiedenste Dienste wie Bankkonten, Videoanrufe, das Teilen von Standorten, die Buchung eines Arzttermins aber natürlich auch die Suche, den Kauf und die Bezahlung von Produkten. 1,2 Milliarden Benutzer beweisen, dass Bedenken bezüglich Datensicherheit nicht von Bedeutung sind.  
Der auch bei uns sehr beliebte Instant Messaging-Dienst WhatsApp von Facebook ist jedoch auch nicht zu verachten. Er bietet 2 Milliarden Nutzern weltweit die Möglichkeit nicht nur mit Freunden, sondern auch mit Unternehmen zu chatten. Die meisten Benutzer verwenden WhatsApp als Hauptkommunikationswerkzeug – dadurch haben Sie die Bequemlichkeit, nicht zu anderen Apps wechseln zu müssen. Mit einer Live-Chat-Sitzung erreichen Sie Ihre Kunden zum richtigen Zeitpunkt und am richtigen Ort – online. Sie bieten ihnen ein zeitgemäßes, ortsunabhängiges und persönliches Einkaufserlebnis. Viele Unternehmen sind bereits auf diesen Zug aufgesprungen.  
Nicht nur bekannte Modemarken wie Zara nutzen WhatsApp als Kommunikations- und Kundendienstinstrument. Sogar die Weltgesundheitsorganisation hat begonnen ihr internationales Kommunikationsprogramm auf WhatsApp. Hier können Interessierte Fragen zur Corona-Pandemie von einer sicheren Informationsquelle beantworten lassen.  
Richten Sie sich ein WhatsApp Business-Konto ein, promoten Sie diese Nummer, fügen Sie sie in Ihren Kontaktdaten ein oder sogar Ihrem Produktkatalog hinzu und ermöglichen damit Ihren Kunden Sie zu kontaktieren. Dies alles mit der vergleichbaren Bequemlichkeit und Vertrautheit eines Chats mit einem Freund.  
Falls es während des geschriebenen Austauschs zu Missverständnissen kommt, können Sie problemlos zu einem Anruf über WhatsApp wechseln mit dem Vorteil eines weitaus persönlicheren Kontakts – selbstverständlich nachdem Sie zunächst die Erlaubnis Ihrer Kunden eingeholt haben.

Die Vorteile von Video-Chat Lösungen  

Nicht nur in Quarantäne sind wir derzeit mehr oder weniger von Freunden, Familie und Kollegen isoliert womit der Videochat erheblich an Popularität gewonnen hat. 
Warum sollte diese Technologie nicht auch im Einzelhandel eingesetzt werden? Durch die Beratung Ihrer Kunden per Video-Chat können sie Alternativen und Zusatzverkäufe von ihren Smartphones und Tablets aus genauer betrachten und erfahren.  
Mithilfe von Video-Chat-Lösungen können Sie Ihre persönliche Kundenberatung trotz räumlicher Distanzierung fortsetzen und ein ähnliches Einkaufserlebnis wie persönlich im Geschäft erzielen.  
Ihre Kunden haben so die Gelegenheit, Ihre Produkte, deren Farben, Größen, Passformen und mehr zu erleben. Mit den richtigen Werkzeugen werden Ihre Verkäufer zu Ihren Markenbotschaftern, die mit dem gewünschten persönlichen Charme einen der wichtigsten Berührungspunkte zu Ihren Kunden bilden. Video-Chats sind eine Möglichkeit, Ihr Geschäft zum Kunden nach Hause zu bringen, neue Kollektionen zu visualisieren, Fragen in Echtzeit zu beantworten und anschließend auch Bestellungen zu bearbeiten.  
Für viele Käufer stellt so eine persönliche und professionelle Beratung über einen sachkundigen Mitarbeiter die wichtigste Funktion einer Website dar. Diese Video-Chats sorgen darüber hinaus für eine interaktive, personalisierte und angenehme Benutzererfahrung.  

Steigern Sie die Zufriedenheit Ihrer Kunden und verbessern Sie Ihre Authentizität. Nutzen Sie nur eine Lösung, um alle Probleme zu lösen ohne überfordert zu sein. Behalten Sie den Überblick über alle Anfragen und vereinen Sie mehrere digitale Kontaktpunkte in nur einem Tool. 

Markus Demirci

Gründer & CEO mPocket

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann schreiben Sie sich für unseren Newsletter ein und erhalten Sie aktuelle News zur Digitalisierung im stationären Handel!