Wir haben es wirklich versucht

- aber es hat einfach nicht geklappt...

Eigentlich schien es so einfach, leider war es im Endeffekt dann doch zu schwer!

Woookwip — wuukwip — whokwip — Wo-kip

Deswegen haben wir nach reifer Überlegung und mit viel Zeit und Herzblut involviert beschlossen -wir heißen jetzt mPocket!

Aber keine Angst für Euch ändert sich erstmal nichts außer, dass Ihr eine für manche vielleicht nicht ganz so neuen Namen lernen dürft! – mPocket  

Meine Vision aus 25 Jahren Expertise im Handel ist es, dass jede Interaktion zwischen Kunden und Unternehmen nahtlos verknüpft werden. Im Logo verwandelt sich das „m“ gespiegelt zu einem Unendlich Zeichen und stellt die nahtlose Verknüpfung dar. Gleichzeitig steht das „m“ für „mobil“, da alle Werkzeuge und Geräte, die wir heute im stationären Handel kennen (z.B. Kasse, Produktscanner, Bildschirme, usw.) mittel- bis langfristig vom mobilen Endgerät abgelöst werden. Die „Fernbedienung des Lebens“ wird zum Standardwerkzeug in der Interaktion zwischen Kunden und Unternehmen. Fast alles aus dem Handel kann irgendwann durch eine mobile Lösung ersetzt werden und passt dann einfach in unsere Hosentasche (Pocket) ohne dass das persönliche Einkaufserlebnis verloren geht.“ (Markus Demirci, CEO mPocket)

So nahtlos wie unser Logo ist auch unsere Interaktionslösung, die jedem Händler ermöglicht seinen Kunden online-stationär und zwischendrin ein persönliches, nahtloses und plattformübergreifendes Einkaufserlebnis zu bieten. Und das vom ersten Kontakt mit dem Kunden bis hin zur Bezahlung und Kundenbewertung nach dem Einkauf in nur einer Lösung.

Weiterhin wollen wir Unternehmen dabei unterstützen, sichtbarer zu werden und mehr Kunden von sich zu überzeugen. Denn auch wir vermissen, gerade jetzt mit der aktuellen Lage das Erlebnis durch unsere Innenstädte zu schlendern und auch in unseren Lieblingsladen um die Ecke einzukaufen. Genau deswegen haben wir es zu unserer Vision gemacht die Innenstädte, Marken und Läden von nebenan zu unterstützen und diesen ein passendes Werkzeug an die Hand zu geben, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Indem wir lokale Unternehmen mit digitalen Interaktionslösungen dabei unterstützen das Einkaufserlebnis für den Endkunden zu verbessern und diesen wieder näher zum Händler zu bringen.

Es wir bereits deutlich sichtbar, dass sich der Handel mit der Zeit verändert hat – nicht mehr nur unsere lokalen Geschäfte stehen im Mittepunkt, sondern das gesamte Einkauferlebnis online und offline im Geschäft. Kunden wollen beraten werden und das überall egal ob online oder direkt im Laden. Sie haben den Komfort des online Handels zu schätzen gelernt, aber sehen sich immer noch nach der persönlichen und emotional ansprechenden Beratung aus den lokalen Läden. Mit unseren digitalen Interaktionslösungen wollen wir gerade die stationären Händler dabei unterstützen sichtbarer zu werden und wieder mehr Kunden in deren Läden zu locken.

Markus Demirci

Gründer & CEO mPocket

Willkommen bei mPocket- gemeinsam für unser Lieblingsläden!